Land ändert Standpunkt und zieht Freiwillige Feuerwehren vor

Wedekinds Forderung wird ab 01. Mai 2021 Realität

Lars Wedekind freut sich für die Freiwilligen Feuerwehren in der Samtgemeinde.
Lars Wedekind freut sich für die Freiwilligen Feuerwehren in der Samtgemeinde.
Von Beginn an gab es Diskussionen um die sogenannten Priorisierungsstufen und der damit verbundenen Rangfolge beim Impfen. Lars Wedekind hatte sich dabei für das Vorziehen der Freiwilligen Feuerwehren von der Stufe 3 in die Stufe 2 eingesetzt. Bisher gab es noch zu wenig Impfstoff, und die Haltung der Landesregierung war bisher so, diese Priorisierung nicht zu verändern. Jetzt schien der Druck wohl höher geworden zu sein, durch den Landesfeuerwehrverband und durch die vielen politischen Vertreterinnen und Vertreter. Denn jetzt hat das Land den Standpunkt doch geändert.

"Ich freue mich sehr, dass die Landesregierung jetzt doch den Standpunkt geändert hat, und vom 01.Mai 2021 an alle aktiven Feuerwehrleute des Landes, etwa 130.000 Menschen, vorzieht und impfen lassen möchte", so Lars Wedekind als designierter Kandidat der CDU für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters. So könnten für die Einsatzkräfte nach einer
Vereinbarung mit den Zentren, mobile Impfteams eingesetzt werden, die in die Wachen kommen. Der Zeitpunkt der Impfung richtet sich dabei nach der Verfügbarkeit des Impfstoffs und der Zahl der Personen auf der Warteliste vor Ort.
 
"Aus meiner Sicht etwas spät, und vielleicht hätte man diese Gruppe gleich in die Stufe 2 der Priorisierung aufnehmen müssen. Doch es ist jetzt wichtig, dass die angekündigten Dosen der Impfstoffe für die Kommunen auch kommen, damit dann auch wirklich bei ausreichend Impfstoff die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden geimpft werden können. Denn so können sie dann wieder nach und nach in einen normalen Ausbildungs - und Übungdsienst zurückkehren - so dann auch unsere Freiwilligen Feuerwehren hier in der Samtgemeinde Leinebergland", so Wedekind weiter.
 
Er hatte sich von Beginn an in dieser Diskussion für ein schnelleres Impfen der Freiwilligen Feuerwehren eingesetzt, und stand dazu auch in Kontakt und war im schriftlichen Austausch mit der neuen Gesundheitsministerin von Niedersachsen Daniela Behrens (SPD). "Ein sehr gutes Signal, dass uns allen wieder ein Stück weit mehr Mut macht für eine bessere Zukunft rund um die Bewältigung dieser Corona-Pandemie", so Wedekind vorsichtig optimistisch abschließend.

Nach oben