Persönliches

Mein Job und meine Qualifikation: Verwaltungsfachangestellter

Seit knapp 30 Jahren (seit 08/1992) bin ich in der Verwaltung des Landkreis Hildesheim angestellt.
Dort habe ich nach der dreijährigen Ausbildung seither viele Fachbereiche, Abteilungen und Ämter
durchlaufen. Über das Sozialamt, die Führerscheinstelle, das Amt für Grundsicherung, das Hauptamt,
die Kommunalaufsicht und jetzt wieder die Führerscheinstelle (seit 09/2020).

So konnte ich mir in knapp drei Jahrzehnten viele Dinge anschauen, bearbeiten und lernen.
Ich kenne die Verwaltung somit aus dem inneren Bereich sehr gut. Mir ist der Verwaltungsaufbau
bekannt, und sehr vertraut. In meiner Tätigkeit war ich Sachbearbeiter und auch Teamleiter -
also schon einmal in einer verantwortungsvollen Position - in einer Führungsposition tätig.

Durch meine tägliche Arbeit in der Verwaltung habe ich einen guten und strukturierten Ablauf,
den ich auch als gutes Organisationstalent bezeichnen möchte. So konnte ich mir in Programmen
wie Word, Excel, Outlook, Pages, Spezialsoftware zu Kassenverfahren und dem Buchungswesen,
zum Sitzungswesen uvm. gewisse Eigenschaften aneignen. Ferner ist man immer mit den Bürgerinnen
und Bürgern in Kontakt und im Austausch.

Das ist nicht immer einfach, und es gibt natürlich auch unangenehme Gespräche, doch ich versuche
immer ruhig, besonnen und entschlossen zu handeln - im Sinne der Bürgerinnen und Bürger, aber
eben auch in der Sache.

In der Zeit von Mai 1996 bis Juni 1997 habe ich meinen Zivildienst beim Paritätischen Wohlfahrtsverband
in Alfeld (Leine) absolviert. Eine ganz wichtige Erfahrung im Umgang mit älteren Menschen, die auf unsere Hilfe
und Versorgung angewiesen waren und es heute noch sind.

Im Jahr 2003 durfte ich ein 3-wöchiges Praktikum beim Norddeutschen Rundfunk (NDR-Hörfunk) absolvieren.
So war ich in der Bundesligashow mit Uwe Bahn im Einsatz, zu Stadionbesuchen in Bremen mit
Armin Krause und in Hannover mit Rolf-Rainer Gecks einer lebenden Reporterlegende.
Ich konnte hinter die Kulissen des Sportjournalismus schauen, und ganz spezielle und tolle Erfahrungen sammeln.
Der Kontakt zu den Reportern des NDR besteht heute noch.  

Über eine Bürgerinitiative vor Ort in Gronau bin ich dann in die Kommunalpolitik eingestiegen.

So bin ich nun seit 2013 erst über die Bürgerinitiative, und dann als parteiloser Kandidat für die CDU
als Samtgemeindebürgermeister im Jahr 2016 in die Räte der Stadt Gronau (Leine) und der
Samtgemeinde Leinebergland gewählt worden. Dort bin ich im Stadtrat Fraktionsvorsitzender der
CDU-Fraktion, und im Samtgemeinderat einer von drei stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden,
zu dem bin ich noch stellvertretender Samtgemeinderatsvorsitzender. 

In der CDU - als Partei, bin ich im Ortsverband Gronau (Leine) stellvertretender Vorsitzender.
Ferner bin ich Mitgliederbeauftragter im OV Gronau (Leine) und im SGV der Samtgemeinde.

Ich versuche auf die Bürgerinnen und Bürger zu zu gehen, sie ernst zu nehmen und sie mitzunehmen.

Wer mich kennt, der weiß ich setze mich dann für die Menschen und die Sache ein.

Ich bin für Sie da - in der ganzen Samtgemeinde Leinebergland - MIT VERNUNFT IN DIE ZUKUNFT !





Mein Hobby: Fußball 

Mein spezielles Hobby ist der Fußball. Dort bin ich seit nunmehr über 38 Jahren aktiv. Über die Jugend
in Alfeld, zwei sehr schönen Jahren beim TSV Brunkensen in der I. Herren, bin ich seit dem
01.07.1996 beim TSV Deinsen - also bin ich in diesem Jahr (2021) schon über 25 Jahre
beim TSV Deinsen aktiv sein.  

Dort bin ich nun schon über 24 Jahren in den verschiedensten Funktionen - als Spieler,
Trainer, Jugendtrainerund ehemaliger Pressewart aktiv ins Vereinsleben eingebunden gewesen.
Aktuell spiele ich mit der Ü40-Altsenioren in der Kreisliga Hildesheim um Punkte. Ich weiß also
ganz genau was es bedeutet Vereinsarbeit und ehrenamtliche Tätigkeiten auszuüben.  

In der 2. Bundesliga bin ich dem Norden verbunden. Mein Verein ist seit Anfang der 80´er Jahre
der SV Werder Bremen. Auch Hannover 96 verfolge ich intensiv – dort war mein Sohn 2 Jahre
(2015 - 2017) als Spieler aktiv, und mein Vater ist Anhänger der Roten.



Nach oben